Fruit Fact Wassermelone

RSS
Fruit Fact Wassermelone

Interessante Fakten über die Wassermelone

Nichts erfrischt mehr in einem heißen Sommer wie eine leckere und saftige Wassermelone. Durch ihren hohen Wasseranteil und die wenigen Kalorien ist sie der perfekte Sommersnack, egal ob im Obstsalat, im Fruchtbouquet oder pur zum reinbeißen. Einem Stück Wassermelone kann kaum einer widerstehen. 

Herkunft

Ursprünglich stammt die Wassermelone aus Südafrika. Dort wurde sie überwiegend als Nutzpflanze angebaut. Auch heute wächst sie noch unter der Sonne Afrikas und wild in der Steppe. Allerdings schmecken die unveredelten und wild wachsenden Wassermelonen eher bitter. Heutzutage zählen zu den wichtigsten Anbaugebieten die USA, China, Türkei, Iran, Spanien und Brasilien. Durch ihr subtropischen bzw. mediterranes Klima bieten diese Länder perfekte Bedingungen für den Wachstum von Wassermelonen. Weltweit werden pro Jahr mehr als 100 Millionen Tonnen der leckeren Frucht produziert. In Europa hat die Wassermelone von Juni bis September Saison, durch Importe aus Übersee ist sie aber das ganze Jahr erhältlich.

Nährwert

Eine Wassermelone besteht zu 95% aus Wasser und 100g saftige Melone haben nur 30 Kalorien. Trotz des vielen Wassers und der wenigen Kalorien, sind im Fruchtfleisch viele Nährwert verborgen. So bestehen 6% der Melone aus Kohlenhydraten. Zudem befinden sich in den Melonenfasern  die Vitamine A und C, Eisen, Ballaststoffe und Natrium. Wasser und Natrium unterstützen im Zusammenspiel die Reinigung der Nieren und helfen bei der Entwässerung des Körpers.

    Woran erkenne ich eine reife Wassermelone?

    Wassermelonen werden in Deutschland im ganzen Stück oder in Vierteln verkauft. Wird die ganze Frucht gekauft is die Erkennung des Reifegrades besonders schwierig. Es ist wichtig eine bereits reife Melone zukaufen, da sie nach der Ernte nicht mehr nachreift.

    Bei einer ganzen Melone hat sich die Klopftechnik für die Reifeerkennung als Beste Methoden herausgestellt. Gibt die Wassermelonen beim klopfen, einen eher dumpfen und vollen Ton ab, ist sie reif. Klingt der Ton eher hohl und leise ist dies ein Zeichen für unreife. Die Farbe gibt dahingegen keinen Aufschluss über die Reife.

    Der Vorteil einer geviertelten Melone ist, dass ins Innere der Melone geschaut werden kann. Ist das Fruchtfleisch gleichmäßig gefärbt und sieht saftig aus ist die Frucht reif. Weißt das Fruchtfleisch leichte Druckstellen und weiche Bereich auf, ist dies ein Zeichen für eine überreife Wassermelone.

    Wie lagere ich meine Wassermelone am Besten? 

    Ganze Wassermelonen sind problemlos 3 Wochen im Kühlschrank haltbar. So hält sich die Frucht nicht nur länger, bei kühleren Aufbewahrungstemperaturen bleiben auch ihre wertvollen Nährstoffe und Geschmacksnuancen besser erhalten. Für eine kurzfristige Lagerung eignet sich auch ein kühler Keller. Bereits angeschnittenen Melonen sollten an den Schnittflächen mit Klarsichtfolie abgedeckt werden und je nach Reifegrad nicht länger als 4 bis 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

    Fruchtbouquets mit Wassermelone 

    Quelle: http://www.gesundheits-guide.at/ernaehrung/die-gesunde-wassermelone/ http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/obst/wassermelone http://www.essen-und-trinken.de/wassermelone#

     

     

    Älterer Post Neuerer Post

    • Nadine Mraß
    Kommentare 0
    Hinterlassen Sie einen Kommentar
    Name*
    E-Mail*
    Nachricht *
    * Erforderliche Felder